Singapur an einem Tag

Stopover in Singapur

Auf dem Weg von Indonesien nach Australien hatten wir noch 1 Nacht und 1 Tag in Singapur. Den Flughafen kannten wir bereits, da wir schon bei unsren vorherigen Flügen immer wieder Stopps hier hatten. Dieses Mal wollten wir aber mehr sehen…

Nachdem wir im Inn Crowd Hostel in Little India eingecheckt hatten, sind wir noch mal raus um die Gegend zu erkunden. Gleich in der Nähe haben wir dabei ein riesiges Elektronik-Zentrum entdeckt. 6 Stockwerke und nur Elektronik. Ein Paradies für den Matthias!! Weshalb wir die nächsten Stunden damit verbrachten alle möglichen Handys, Unterwasserkameras, Tablets, etc auszuprobieren. Wir hatten im Vorfeld von vielen Leute gehört, dass das beste an Singapur die Foodcourts sind, bei denen es günstiges Essen aus allen Ländern gibt. Im Kellergeschoss des Elektronik-Zentrums haben wir dann auch gleich einen solchen Foodcourt gefunden. Hier waren die asiatischen Küchen, die wir in den letzten Monaten kennengelernt hatten, auf einem Platz versammelt. Thailändisch, Vietnamesisch, Chinesisch, Indonesisch, etc. für 2 EURO pro Gericht.

Matthias hat dort ein „Black chicken“ probiert. Ein Hühnchen, das von Geburt an schwarz ist – auch das Fleisch. Am nächsten Tag sind wir einfach drauf losspaziert um die Stadt zu erkunden. Wir wollten zuerst zur Flusspromenade, von wo wir einen tollen Blick auf die Wolkenkratzer des Finanzzentrums sowie auf das berühmte Marina Bay Sands Hotel hatten. Das Resort enthält neben dem Hotel noch ein Einkaufszentrum, Casino und Ausstellungsräume.

Ein schwarzes Huhn, soll gut für die Gesundheit sein..

Ein schwarzes Huhn, soll gut für die Gesundheit sein..

Teehaus im Einkaufszentrum über einem Kanal durch den man fahren kann

Teehaus im Einkaufszentrum über einem Kanal durch den man fahren kann

Da kommt Wasser rein ins Einkaufszentrum (;

Da kommt Wasser rein ins Einkaufszentrum (;

Das ist der Uni-Campus in Singapur, ziemlich stylisch

Das ist der Uni-Campus in Singapur, ziemlich stylisch

Panorama von der Singapur Skyline

Panorama von der Singapur Skyline

Wir haben uns die Liftfahrt um 23 S$ auf die Dachterrasse im 55. Stock gegönnt. Hier hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt. Ein bisschen haben wir die Hotelgäste aber schon beneidet, die diese Aussicht vom Infinity Pool auf dem Dach genießen konnten. Von oben haben wir entdeckt, dass der botanische Garten gleich ums Eck ist.

Ausblick von oben, links sieht man die Kuppeln von botanischen Gärten

Ausblick von oben, links sieht man die Kuppeln von botanischen Gärten

So schauts oben aus..

So schauts oben aus..

Kurze Pause

Kurze Pause

Dort haben dann noch den Nachmittag verbracht. Der künstlich angelegte Garten enthält unter anderem dem größten Indoor-Wasserfall und Supertrees, künstlich angelegte Bäume, in denen man autark leben kann. Irgendwie aber doch alles eher wenig natürlich.

Schöne Seerosen vor dem Science Center

Schöne Seerosen vor dem Science Center

Da hinten stehen künstliche Bäume in denen man "Leben" kann

Da hinten stehen künstliche Bäume in denen man „Leben“ kann

So schaut das von Nahe aus

So schaut das von Nahe aus

Wir geben unseren Asien-Führer im Hostel ab.. nun geht's nach Australien

Wir geben unseren Asien-Führer im Hostel ab.. nun geht’s nach Australien

Fazit: Singapur hat günstige Elektronik, gute Foodcourts und den besten Flughafen (inkl Swimmingpool und gratis Kino), ist uns aber etwas zu ‚künstlich‘.

Discuss - No Comments

No comments yet. Why not add one below?

Kommentar verfassen